Reparatur der Orgel 2009

Die Orgel ist in Reparatur

Die Orgel kurz vor der Entnahme der Pfeiffensätze.

Im Frühjahr 2007 hat der Gemeindekirchenrat das Ingeneurbüro Seidel / Nährkorn aus Meitzendorf beauftragt, die Kirchengemeinde in der Planung und Durchführung von Sanierung- und Reparaturmaßnahmen zu unterstützen.

Die Kirche wurde bereits komplett vermessen und so kann nun eine Übersicht über den Ist-Zustand erstellt werden.

Bei der ersten Besichtigung durch das Ingeneurbüro wurde festgestellt, daß erhebliche Mängel am Gebälk der Kirchendecke und des anschließenden Dachstuhls zu beklagen sind. Trotz einer vorangegengenen Holzwurmbekämpfung im Jahre 2002 muß festgestellt werden: Es gibt den Holzwurm  immer noch und er war nicht untätig.

Es besteht erheblicher Handlungsbedarf, da sich schon einige Deckenbretter von den tragenden Balken lösen.

Was ist zu tun? Nach einem vorliegenden Gutachten müssen die schadhaften Balken abgebeilt, gegen Holzwurm behandelt und mit Kanthölzern verstärkt werden. Hierfür wurden uns von der Gemeinde Angern schon 30.000,-€ zugesagt.

Da die Orgel wärend dieser Baumaßnahme geräumt werden muß, wurde die längst notwendige Reparatur der Orgel mit ins Auge gefasst. Auch diese 25.000,-€ werden uns von der Gemeinde Angern für das Jahr 2008 zur Verfügung gestellt.

---::: Vielen Dank !!! :::---

Das leere Orgelprospekt

Die Orgel wird von der Halberstädter Orgelbaufirma Hüfken repariert.

Am 9. und 10.Januar 2008 war es dann auch schon so weit. Der Orgelkasten wurde ausgeräumt und gesäubert. Das Innere der Orgel wurde von der Orgelbaufirma Hüfken in Halberstadt bis zur Reparatur eingelaget.

Nach langwäriger Umbauarbeiten des Dachstuhls begann nun am 17.11.2008 die Restaurierung des Orgelprospektes unserer in Reperatur befindlichen Treutmann-Orgel.
Die Arbeiten werden von dem Restaurateur Hans-Peter Schmidt durchgeführt und wird auch einige Wochen in Anspruch nehmen.
Lose Farbschichten werden entfernt, der Orgelkörper wird angeschliffen, gereinigt und mit mehreren Farbschichten zu neuem Glanz gebracht.

Vom 20. April 2009 bis zum 11.06.2009 wurde die Orgel wieder zusammengebaut. Tobias Baecke (Azubi zum Orgel- und Harmoniumbauer), Michael Teblin (Orgel-und Harmoniumbauer), Daniel Gatzsche (Orgel-und Harmoniumbauer) und Christian Hellbach (orgel-und Harmoniumbauer)  von der Orgelbaubfirma HüffkenHüffken waren mit viel Intusiasmus, Geschick und Ausdauer die Ausführenden.

Am 12.06.2009 wurden die barocken Zierverblendungen von der Firma Hans-Peter Schmidt angebracht.

Am 13.06.2009 wurde die Orgel zum ersten mal zur Generalprobe für die Inbetriebnahme der Orgel am 14.06.2009 vom Kreiskantor Gerhard Nötzel aus Wolmirstedt gespielt. Seine Wertung viel natürlich positiv aus.

Am 14.06.2009 ab 14.00 Uhr ist nun die Wiederinbetriebnahme der Orgel mit einem Sommerfest der Kirchengemeinden Wenddorf, Sandbeiendorf, Mahlwinkel und Angern.

Vielen Dank noch mal an alle, die an der Reparatur beteiligt waren, vor allem der Gemeinde Angern, für die Finanzierung der Reperatur der Orgel und dem restauratorischen Neuanstrich des Orgelprospektes.

Möge sie uns lange in diesem Guten Zustand erhalten bleiben und zur Ehre Gottes und Freude der Menschheit erklingen!